Satzung / Seite [
10
]
§ 33 Jahresabschluss
(1)
Unverzüglich nach Ablauf des Geschäftsjahres hat der Vorstand den 
Jahresabschluss aufzustellen.
(2)
Der Vorstand hat den Jahresabschluss dem Aufsichtsrat und mit dessen 
Bericht der G
eneralversammlung vorzulegen.
(3)
Jahresabschluss und Bericht des Aufsichtsrat
e
s sollen mindestens eine 
Woche vor der Generalversammlung in den Gesc
häftsräumen der
Genossenschaft oder an einer anderen bekanntzumachenden Stelle zur
Einsicht der Mitglieder ausgelegt oder ihnen sonst zur Kenntnis gebracht
werden.
§ 34 Gewinnverwendung
Über die Verwendung des J
ahresabschlusses beschließt die
Generalversam
mlung unter Beachtung der Vorschriften des Gesetzes und dieser
Satzung. Die Mitglieder der Genossenschaft erhalten keine Gewinnanteile oder
Kapitaldividende auf ihr Geschäftsguthaben und in ihrer Eigenschaft als
Mitglieder der Genossenschaft auch keine son
stigen Zuwendungen aus Mitteln 
der Genossenschaft.
§ 35 Behandlung von Verlusten
(1)
Soweit ein Jahresfehlbetrag nicht auf neue Rechnung vorgetragen oder durch
Heranziehung der anderen Rücklagen gedeckt ist, wird er durch die 
gesetzliche Rücklage oder durch
Abschreibung von den Geschäftsguthaben 
der Mitglieder oder durch beides zugleich gedeckt.
(2)
Werden die Geschäftsguthaben zur Verlustdeckung herangezogen, so wird 
der auf das einzelne Mitglied entfallende Verlustanteil nach der Zahl der
übernommenen Geschäfts
anteile bei Beginn des Geschäftsjahres, in dem der
Verlust entstanden ist, berechnet.
VI.
Veröffentlichung
§ 36 Veröffentlichung
Alle Mitteilungen der Genossenschaft werden de
n Mitgliedern per Post oder auf 
anderem Wege direkt zugestellt.