Satzung / Seite [
8
]
b.
Jahresabschluss, Verwendung des Jahresüberschusses oder Deckung des
Jahresfehlbetrages einschließlich der Zuführung bzw. der
Auflösung der
Rücklagen;
c.
Beschlussfassung über den Prüfungsbericht des Genossenschaftsverbandes
;
d.
Entlastung des Vorstand
e
s und Aufsichtsrat
e
s;
e.
Wahl und Abberufung der Aufsichtsratsmitglieder;
f.
Wahl und Abberufung der Vorstandsmitglieder;
g.
Ausschluss von 
Vorstands
-
und Aufsichtsratsmitgliedern aus der
Genossenschaft sowie die Entscheidung über Beschwerden gegen den 
Ausschluss von Mitgliedern;
h.
Austritt aus genossenschaftlichen Verbänden und Vereinigungen.
§ 26 Abstimmung und Wahlen
(1)
Abstimmungen und Wahlen e
rfolgen in der Generalversammlung durch
Handzeichen. Abstimmungen oder Wahlen müssen geheim mit Stimmzettel
durchgeführt werden, wenn der Vorstand, der Aufsichtsrat oder ein Viertel der
bei einer Beschussfassung hierüber gültig abgegebenen Stimmen es verla
ngt.
(2)
Die Beschlüsse der Generalversammlung bedürfen der einfachen Mehrheit
soweit nicht das Gesetz oder diese Satzung eine größere Mehrheit
vorschreibt.
(3)
Satzungsänderungen erfordern eine 
3/4
Mehrheit der anwesenden Mitglieder.
(4)
Bei Stimmengleichheit gilt ei
n Antrag als abgelehnt.
(5)
Bei der Feststellung des Stimmenverhältnisses werden nur die abgegebenen 
Stimmen
gezählt; Stimm
enthaltungen und ungültige Stimmen werden dabei
nicht berücksichtigt.
§ 27 Auskunftsrecht
Jedem Mitglied ist auf Verlangen in der General
versammlung vom Vorstand 
Auskunft über Angelegenheiten der Genossenschaft zu geben, soweit dies
gewünscht wird.
§ 28 Protokoll
(1)
Die Beschlüsse der Generalversammlung sind zu protokollieren
Dabei sollen Ort und Tag der
Einberufung der Versammlung, Name des
Versammlungsleiters
, sowie Art und Ergebnis der Abstimmung und die
Feststellung des
Versammlungsleiters
über die Beschlussfassung angegeben 
werden. Das Protokoll muss von dem Vorsitzenden der Generalversammlung,
dem S
chriftführer und einem Vorstandsmitglied, das an der
Generalversammlung teilgenommen hat, unterschrieben werden. 
D
ie Belege 
über die Einberufung 
sind 
als Anlagen beizufügen.
(2)
Die Einsichtnahme in das Protokoll
buch
ist jedem Mitglied der
Genossensc
haft zu gestatten.