Satzung / Seite [
3
]
(6)
Der Ausgeschlossene kann innerhalb von einem Monat seit der Absendung 
des Briefes B
eschwerde gegen den Ausschluss bei der Generalversammlung 
einlegen.
§ 
10 Auseinandersetzung
(1)
Die Auseinandersetzung des ausgeschiedenen Mitgliedes mit der
Genossenschaft erfolgt aufgrund der von der
Generalversammlung
genehmigten Jahresbilanz; Verlustvorträge sind nach dem Verhältnis der
Geschäftsanteile zu berücksichtigen. In den Fällen der § 6 der Satzung findet 
eine Auseinandersetzung nicht statt.
(2)
Dem ausgeschiedenen Mitglied ist das Auseinandersetzungsguthaben 
nach
Feststellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr, an dessen Ende 
das Mitglied ausgeschieden ist, binnen 6 Monaten 
auszuzahlen.
Die 
Genossenschaft ist berechtigt, bei der
Auseinandersetzung
die ihr gegen das 
ausgeschiedene
Mitglied zustehenden fäll
igen Forderungen gegen das
auszuzahlende
Guthaben aufzurechnen. Auf die Rücklagen und das sonstige 
Vermögen der Genossenschaft hat das
Mitglied
keinen Anspruch.
III.
Organe der Genossenschaft
§ 
11 Organe der Genossenschaft sind:
A.
Der Vorstand
B.
Der Aufsichtsrat
C.
Die Generalversammlung
A.
Der Vorstand
§ 
12 Leitung der Genossenschaft
(1)
Der Vorstand leitet die Genossenschaft
(2)
Der Vorstand führt die Geschäfte der Genossenschaft gemäß den 
Vorschriften der Gesetze, insbesondere des Genossenschaftsgesetztes und 
der Satzung
(3)
De
r Vorstand vertritt die Genossenschaft gerichtlich und außergerichtlich nach 
Maßgabe des § 13 der Satzung.